Zum Inhalt springen

Die DPFA arbeitet sachsenweit mit Schulcoaches


Die DPFA arbeitet an nahezu allen Standorten mit einem Schulcoach! Doch was machen diese eigentlich? Für wen sind sie da und warum?

Um zu verstehen, warum die Schulen der DPFA, im allgemeinbildenden Bereich ebenso wie in der beruflichen Ausbildung, mit Schulcoaches arbeitet, muss man wissen, dass bei der DPFA Bildung ganzheitlich verstanden und umgesetzt wird.

Bei allen Bemühungen steht immer der Mensch in seiner Umwelt und mit all seinen Erfahrungen sowie individuellen Umständen im Fokus. Sollten also Schüler mit Schwierigkeiten oder Problemen zu kämpfen haben, ob sie nun direkt aus ihrem schulischen Alltag stammen oder etwa familiäre Ursachen haben, steht ihnen mit einem Schulcoach ein vertrauensvoller Ansprechpartner zur Seite.

Freiwillige und vertrauensvolle Zusammenarbeit

Schulcoaches sind in erster Linie für die Schülerinnen und Schüler da. Sie bieten Unterstützung an und suchen gemeinsam mit dem Schüler nach lösungsorientierten Ansätzen für seine Fragestellung. Dabei sind sie auch Fürsprecher, etwa bei Lehrern oder Eltern, und wenn nötig auch Mediator.

Dies geschieht auf gänzlich freiwilliger Basis und sämtliche Gesprächsinhalte zwischen Schüler und Schulcoach werden streng vertraulich behandelt. Informationen werden nur dann weitergegeben, wenn dies mit dem betreffenden Schüler oder der Schülerin besprochen wurde. Dies gilt für minderjährige Jungen und Mädchen ebenso wie für erwachsene Schüler der beruflichen Ausbildungen.

Individuelle Beratung und Unterstützung von Schülern und Auszubildenden

Dies steht ganz oben auf der Liste der zahlreichen Aufgaben eines Schulcoaches. Mögliche Themenfelder sind dabei:

  • Begleitung bei Prüfungsangst
  • Intervention bei Mobbing oder konflikthaften Beziehungen zu Lehrern
  • Auseinandersetzung mit der eigenen Persönlichkeit
  • Stärken des Selbstvertrauens und Selbstbewusstseins sowie Entwicklung und Entdeckung von Selbstwirksamkeit
  • Umgang mit Gefühlen sowie der Umgang mit sozialen Kontakten
  • Unterstützung bei Konflikten im Elternhaus
  • Suchtprävention und Intervention
Arbeit mit Schulklassen

Das Klima innerhalb einer Klasse ist enorm wichtig für den Lernerfolg des Einzelnen. Dass sich dabei nicht immer alle gleich gut mögen, ist normal. Doch wenn es zu ernsthaften Konflikten oder Mobbing kommt, tritt der Schulcoach auf den Plan und unterstützt die Lehrkräfte bei ihrer Arbeit.
Weitere mögliche Themenfelder sind:

  • Konfliktbewältigung
  • Stressbewältigung
  • Mobbing und Gewaltprävention
  • soziales Lernen und der Erhalt bzw. Aufbau eines positiven Klassenklimas
  • Umgang mit Medien
  • Vermittlung zwischen Lehrern und Schülern und vieles mehr
Klassen- oder schulübergreifende Projekte

Darüber hinaus engagieren sich Schulcoaches auch in klassen- oder schulübergreifenden Projekten. Das betrifft beispielsweise die Beratungsarbeit etwa als Mediator bei Konflikten in Schülergruppen. Möglich ist auch, dass sie Angebote zur/m:

  • Entspannung
  • Prüfungsangst
  • Bewerbertrainings
  • Lernstrategien
  • Jungs- und Mädchenarbeit machen.
Ansprechpartner auch für Lehrer und Eltern

Das ist natürlich noch nicht alles. Schulcoaches sind außerdem Ansprechpartner für Lehrer und Eltern. So kann ein Schulcoach auch im Lehrerteam zum Einsatz kommen oder Eltern bei deren Fragen oder Sorgen in Bezug auf die schulische Entwicklung ihres Kindes zuhören und Angebote machen.

Wichtig ist, zu verstehen, dass Schulcoaches die pädagogische Arbeit der Schule unterstützen und gegebenenfalls ergänzen.

Wie und wo treffe ich meinen Schulcoach?

Jeder DPFA-Schulcoach hat in der Schule, an der er eingesetzt wird, einen eigenen Raum, in dem vertrauliche Gespräche möglich sind. Wer sich nicht traut, während der Sprechzeiten einfach anzuklopfen, kann auch anrufen oder eine E-Mail schreiben. Alle Kontaktdaten sind im Bereich Aktuelles des jeweiligen Schul-Intranet zu finden.

Der erste Schritt sollte dabei vom Hilfesuchenden ausgehen. Und das ist oft nicht einfach. Es lohnt sich aber, diese Hürde zu meisten, sich zu trauen und festzustellen, dass man mit seinen Problemen nicht allein zurechtkommen muss.

Denn auch wenn unsere Lehrer immer ein offenes Ohr für die Nöte und Sorgen ihrer Schüler haben, kommen auch sie hin und wieder an ihre Grenzen und dann ist der Schulcoach der richtige Ansprechpartner.

Der kurze Weg zu eurem Schulcoach!